Kirche St. Hilarius mit Beinhauskapelle Hl. Josef



 Römisch Katholisches
 Pfarramt Mörel
 Pfarramt der Gemeinden:
 Bister, Bitsch, Greich, Goppisberg, Mörel-Filet
 Tel. 027 927 11 25

 

Die Pfarrei Mörel gibt es schon seit dem 12. Jahrhundert. Die Grundmauern des Kirchturms sind noch romanisch. In der 1. Hälfte des 13. Jahrhunderts ist nur von einer Kapelle die Rede. Man nimmt an, dass der Dorfbach, der auch später gelegentlich viel Unheil anrichtete, die Kirche zerstört hatte. 1527 - 1545 wurden Schiff und Chor im spätgotischen Stiel neu erbaut (Ulrich Ruffiner). Der romanische Kirchturm wurde durch den Aufbau eines Glockengeschosses mit Spitzhelm und durch das Anbringen einer rötlichen Eckquadermalung gotisiert. In der Folge wurde sie mit Wandmalereiein ausgestattet, die teilweise 1943 und 1984 freigelegt wurden.
Um die Mitte des 18. Jahrhunderts wurde die Kirche innen ganz und aussen teilweise barockisiert. Weitere Renovationen erfuhr die Kirche 1851 durch den Maurermeister Taffiner und 1898 durch Paptiste Bottini. 1942/1943 wurde die Kirche vergrössert. Dadurch wurden Kirche und Josefskapelle zusammengebaut, was die Giebelfront aussen und den Kirchplatz stark veränderte. Die letzte Aussenrenovation wurde von 1983 bis 1985 durchgeführt.
In den Jahren 2009 - 2010 wurde auch ein Orgelneubau realisiert. Die Orgel ist das Prunkstück und der krönende Abschluss der Innenrenovation der Kirche, welche sich heute in einem bewundernswerten Zustand befindet.

Ein Besuch im Raume der Stille und eine Einkehr lohnt sich.